Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Verwöhnen & Entspannen: Handmassage ganz einfach

shutterstock_88364653
Eine Handmassage ist wohltuend und pflegend.

Wie wohltuend eine Massage sein kann, weiß jeder, der schon einmal in den Genuss kam. Um den Wellnesseffekt voll auszukosten, ist meist auch kein ausgebildeter Masseur nötig. Vom Liebsten den verspannten Nacken oder die müden Füße massiert zu bekommen - schon der Gedanke daran, lässt uns schnurren wie ein Kätzchen. Doch auch die sich immer in Bewegung befindlichen Hände lieben es, massiert zu werden. Verwöhnt auch Ihr Eure Kundinnen im Studio oder die beste Freundin beim Beautyabend mit einer Welnessmassage!

Wellness mit Wirkung: Handreflexzonenmassage

Wie in den Füßen enden auch in den Händen zahlreiche Nervenbahnen, denen allen ein bestimmtes Organ oder eine Körperregion zugeordnet ist. Nach fernöstlichen Lehren werden diese Zonen massiert bzw. auf die einzelnen Punkte Druck ausgeübt, so dass durch deren Stimulation die gewünschte Wirkung meist sehr schnell eintritt. Neben einem entspannenden Effekt kann die Massage auch bei speziellen Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Durchblutungsstörungen helfen. Selbst ohne professionelle Ausbildung können die Reflexzonen mit Hilfe eines speziellen Massagehandschuhs ganz einfach massiert werden. Zur einfachen Orientierung sind die einzelnen Zonen darauf abgebildet - ganz ähnlich wie auf einer Landkarte. Eignet sich prima zum Üben als auch für den Beautyabend für zu Hause! Erhältlich sind solche Massagehandschuhe im Fachhandel oder zum Beispiel über massage-expert.de.

Handmassage deluxe: So geht‘s!

Doch auch ohne Wissen über die Reflexzonen könnt Ihr Euch selbst oder andere mit einer wunderschönen, entspannenden Handmassage verwöhnen. Am besten verbindet Ihr die Massage mit dem Eincremen der Hände, perfekt also als Abschluss für die Maniküre. Verwendet eine Handlotion oder ein Massageöl, welches Ihr in sanften, langsamen Bewegungen einmassiert. Übt dabei an unterschiedlichen Stellen leichten Druck aus - doch denkt daran, Hände reagieren sehr sensibel! Verwöhnt die Handrücken, die Handflächen als auch die einzelnen Finger. Massiert die Finger mit einer Aufwärtsbewegung rundherum mit Daumen und Zeigefinger. Langsame, kreisende Bewegungen unter sanften Druck werden als besonders angenehm empfunden. Schließt jeden Finger mit einer kurzen Massage der Nagelfläche ab. Hier keinesfalls großen Druck ausüben! Hebt Euch diesen für die Handflächen auf, denn dort wird eine etwas kräftigere Massage meist als sehr wohltuend empfunden. Besondere Aufmerksamkeit solltet Ihr dabei der Mitte des Handtellers als auch der Muskelmitte zwischen Daumen und Zeigefinger schenken. Mit dem Daumen beide Massagepunkte einfach kreisend massieren. Schließt das Verwöhnprogramm ab, in dem Ihr die Hände ausgiebig ausstreicht: von den Fingern beginnend über die Handfläche bzw. den Handrücken bis hoch zum Handgelenk - erst rechts, dann links. Geht dabei besonders sanft vor. Streichelnde Bewegungen lassen die Handmassage besonders schön ausklingen. Wetten, dass Euch die Hände nur ungern wieder entzogen werden?;-)