NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Tofu ist nicht gleich Tofu!

shutterstock_185574653
Geräucherter Tofu ist eine leckere Alternative zu normalem Tofu.

In der veganen Ernährung ist Soja eine fast unumgängliche Eiweißquelle. Vor allem als Fleischersatz gehört Tofu (aus Soja) zur Nummer eins. Für alle, die ihren Fleischkonsum einfach mal etwas reduzieren wollen und sich vielleicht ab und zu mal an Tofu heranwagen möchten, haben wir eine kleine Warenkunde zusammengestellt. Denn wer sagt, Tofu ist gleich Tofu, der kennt sich einfach nicht aus.

Tofu als Nahrungsquelle: Was steckt drin?

Ein paar Informationen vorweg: Tofu ist gesund! Neben seinem hohen Eiweißgehalt (ca. 15 g/100g) liegt Tofu nur knapp unterhalb von Fleisch. Bei relativ wenig Kalorien enthält das Sojaprodukt viel Eisen und auch Vitamin B. Auch trägt Tofu als basisches Lebensmittel zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt des Körpers bei. Fleisch hingegen wirkt grundlegend sauer. Also, ran an den Tofu!

Der Aromatische: Räuchertofu

So gibt es den bräunlichen Räuchertofu, der mit seinem leicht rauchigen und sehr aromatischen Geschmack alles andere als geschmacklos ist. Die Verfärbung ist das Ergebnis des Räucherverfahrens und keinesfalls ein Qualitätsmangel. Klein gewürfelt wird er gerne zu Salaten beigegeben. Unser Rezeptvorschlag: Gurken-Zucchini Salat mit Räuchertofu und Sesam

Der Filigrane: Seidentofu

Neben der Verwendung in typischen Gemüsegerichten ist er ideal für Suppen und Süßspeisen ist diese sehr weiche, elfenbeinweiße Tofusorte wie geschaffen. (Ja, Tofu lässt sich auch süß zubereiten!) Seine seidig-weiche Beschaffenheit erhält er durch seinen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Süßer Genuss ohne Reue: Tofu-Schoko-Mousse – smarter mit Orange

Der Kompakte: Fester Tofu

Luftgetrockneter Tofu ist gehört zu den gängigsten Sorten in den meisten Discountern. Natur oder in würziger Marinade ist er die klassische Beigabe zu allen möglichen warmen Gerichten. In Sojasoße eingelegt und in der Pfanne angebraten, macht er wie Räuchertofu jeden Salat zu einem geschmacklichen Erlebnis. Lieblingspastarezept: Tofu-Lasagne mit Pilzen

Die Leckeren: Tofu-Terrinen

Schon fix und fertig verfeinert in vielen verschiedenen Sorten gibt es mittlerweile die leckeren Tofu-Terrinen. Zum Beispiel Graffiti-Tofu von „Taifun“. Auch Terrinen mit Nüssen oder Oliven passen perfekt zu einer jeden Brotzeit oder zum Salat.

PS. Bio!

Bio ist mittlerweile leider sehr im Verruf. Doch bei Tofu solltet Ihr auf das Gütesiegel achten. Zum einen ist das Herstellungsverfahren und die Herkunft sensibel zu betrachten, zum anderen sind Bioprodukte frei von Schadstoffen.