Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Sorgt für Gesprächsstoff: "Tribute von Panem"-Star Josh Hutcherson

josh_hutcherson

Um den "Die Tribute von Panem 3"-Star und Frauenschwarm Josh Hutcherson brodelt die Gerüchteküche. Im Internet findet man alles Mögliche rund um den 1,70 großen Superstar mit Lausbubenattitüde: Angefangen mit wilden Rätseleien hinsichtlich seiner Liebschaften und bevorstehenden Vaterfreuden gab es brandaktuell sogar geschmacklose Schreckensnachrichten über seinen Tod auf Twitter. Der Jungstar, der von sich selbst behauptet Romantiker zu sein und in einem Interview mit dem "GQ"-Magazin ganz offen zugab, gerne einmal Menschenfleisch probieren zu wollen, gehört schon seit längerem zum Gesprächsstoff Nummer eins in Sachen Promi-Tratsch.

Laut Medienberichten, mitunter von socialitelife.com, haben sich Josh Hutcherson und seine Filmkollegin Claudia Traisac aus "Paradise Lost" verliebt. Und so liebevoll wie er seine Angebetete auf dem roten Teppich eines kürzlich zurückliegenden Promo-Termins in Paris umfasste, und mit ihr Arm in Arm auf der Italien-Premiere seines aktuellen Films flanierte, geriet die Gerüchteküche bei Fans und Medien ins Brodeln. Der romantisch veranlagte Josh ist mit privaten Details sehr zurückhaltend, so hat er die vermutete Beziehung bis heute nicht offiziell bestätigt. Vor einer Woche soll er jedoch beim Ringkauf gesichtet worden sein und überall war natürlich sofort von Verlobung die Rede. Wenige Tage später kursierten schon wieder Trennungsgerüchte durch das Internet. Über Joshs Liebesglück dürfen wir also weiterhin rätseln. Dass man als Promi im Brennpunkt der Öffentlichkeit steht und mit allerlei Gerüchten um die eigene Person leben muss, ist der Preis des Ruhms. Doch auch hier kann die Tratscherei eindeutig zu weit gehen. So wurden über Twitter am Samstag, den 08. November, infame Gerüchte über den Tod des Promis in die Welt gesetzt. Geschmacklos, denn dran war an der Schreckensnachricht nichts, wie ein Sprecher des totgeglaubten Filmstars noch am selben Abend klar stellte. Der smarte 22-Jährige mit dem spitzbübischen Lächeln ist so lebendig und wohlauf wie noch am Tag zuvor. Damit ist er nicht der erste Promi, der Opfer von solch tragischen Falschaussagen wurde. Was man daraus ablesen kann: Josh ist ein Celebrity No. 1, denn solange Stars für Gesprächsstoff sorgen, stehen sie im Rampenlicht. Dennoch hat alles seine Grenzen. Selbst ist sich der Star über die Schattenseiten des Ruhms sehr bewusst. Einerseits genießt er den Tumult und schätzt vieles, was das Leben als Filmstar sonst noch so mit sich bringt, doch andererseits gesteht er ganz offen, dass ihn vieles auch sehr ermüdet und ihn so manche Situationen mit Fans sehr befremden. In einem Interview mit filmfutter.com berichtete er von einem äußerst kuriosen und aufdringlichen Besuch zu Weihnachten im Haus seiner Eltern: Die von weit her angereiste Familie soll weinend mit Fan-T-Shirts, auf denen sein Gesicht abgebildet war, um Autogramme gebeten haben. So etwas wünscht sich der beliebte Schauspieler nicht noch einmal. Vielmehr gehört es zu seinen Wünschen, als ganz normaler Unbekannter über einen mit Menschen überlaufenen Platz zu gehen. Naja, das wird mittlerweile nicht mehr klappen, denn in Sachen Bekanntheit gehört er bereits zur Spitze.