NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Perfect Cut: Stylingtipps und Schnitte für eckige Gesichter

shutterstock_96566584
Salma Hayek macht alles richtig mit ihrer Frisur.

Ultrafeminine Frauen wie Keira Knightley oder Salma Hayek haben beide sehr markante Gesichtszüge: Lange und gerade Längskonturen verbinden Stirn- und Kinnpartie mit deutlichen Ecken am Haaransatz. Deshalb lässt ein optimaler Schnitt und gekonntes Styling das Gesicht weicher erscheinen.

„Ziel ist es, die Kanten an Stirn und Kinn softer wirken zu lassen“, rät Starfriseur Garren in einem Beautyreport der INSTYLE. Am besten gelingt dies mit seitlich angeschrägten Stufen. Auch Fransen sind erlaubt, diese zaubern Frische und Ungezwungenheit in Euren Look.

Kurzhaarschnitte

Auf raspelkurze Haare sollten Frauen mit eckigen Gesichtern verzichten, das wirkt zu hart und schnell sehr maskulin. Besser ist ein schräg geschnittener, sehr kurzer Bob. Leichte Fransen lenken zusätzlich von der markanten Kinnpartie ab. Bobs auf einer geraden Linie in Kinnhöhe sind unvorteilhaft, da sie das Gesicht stauchen. Zu dickes Haar sollte in der Kurzvariante leicht ausgedünnt werden.

Mittellange Haare

Mittellange Haare auf Schulterhöhe sollen in den unteren Längen leicht gestuft werden. Bittet Euren Friseur um die Rasiermessertechnik, so werden sie fedriger und zaubern besonders weiche Konturen. Ein weiteres Ablenkungsmanöver von eckigen Kanten: Seitenscheitel mit schrägem Pony! Das Schräge-Pony-Styling sollten sich alle mit eckigen Gesichtszügen besonders gut merken, denn dieses funktioniert bei jeder Frisur!

Lange Haare

Bei langen Haaren ist eines wichtig: Stirn und Wangenpartie weich umspielen. Ein schräger Pony mit einem rund gezogenen, tiefen Seitenscheitel und Strähnen, die um das Gesicht fallen. Genauso wie beim Bob wirken hier stumpfe Kanten zu streng. Beim Styling dürft Ihr mit Schaum einen leicht wuscheligen Look kreieren, der lenkt zusätzlich von den markanten Linien ab. Garrens Tipp: Je feiner das Haar, desto weniger Stufen sind nötig!