Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Megatrend & Statement auf Zeit: Temporäre Tattoos

Temporäre-Tattoos
Temporäre Tattoos liegen voll im Trend.

Tätowierungen sind cool. Weniges verändert den persönlichen Look so gravierend wie die Schmuckstücke auf unserer Haut. Doch sich ein Leben lang für ein Motiv zu entscheiden, ist nicht jedermanns Sache. Dabei wandelt sich Mode stetig, was gestern hip war, ist morgen out. Viel zeitgemäßer ist es da doch, seine Haut nicht dauerhaft zu zieren. Temporäre Tattoos sind groß im Kommen und wer „fashionable“ sein will, kann sich damit auf ganz neue Art und Weise ausleben.

Trendsetter: Star Make-up-Artist Pat McGrath und Streetstyle

Pat McGrath setzte die mit am einflussreichsten Make-up Trends unserer Zeit, so schmückte sie auch die Tommy Hilfigers Models auf der New Yorker Fashion Show mit Tattoos, in Form von Sternchen auf Wangen, Handgelenken und anderen Hautpartien. Toute la Fashionszene war begeistert, so dass man in den Straßen zunehmend Modebegeisterte mit Ornamenten, Tribals und Symbolen in Schwarz, Gold, Silber und bunten Farben entdeckt. „Jeder hat ein Tattoo. Warum nicht mit den Tattoos spielen wie mit der Farbe des Lippenstiftes?“ So die Make-up-Artistin. Genau, warum eigentlich nicht?

Fake-Tattoos: wandelbar & easy

Um die angesagten Teile zu bekommen, müsst Ihr nicht den Kaugummiautomaten Eurer Kindheit aufsuchen. Professionelle temporäre Tattoos sind weder Aufkleber auf Alkoholbasis, wie wir sie von anno dazumal kennen, noch enthalten sie Henna, die auf lange Zeit färben und welchen sogar krebsauslösende Inhaltsstoffe nachgesagt werden. Die Fake-Tattoos sehen ziemlich realistisch aus. Natürlich erkennt man bei genauem Hinsehen, dass sie nicht echt sind, doch gehören sie auch zur Kategorie Schmuck. Und genau deswegen schmücken sie Partien, die wir uns normalerweise niemals tätowieren würden. Sie sind hautfreundlich, weder giftig noch krebserregend und überstehen sogar Wasser und Seife. Je nach Hauttyp und Platzierung können sie bis zu zwei Wochen halten. Leicht zu entfernen einfach mittels Babyöl oder Alkohol.

Tattoo-Inspiration und Shopping Tipps

Bevorzugte Partien sind Handgelenke und Arme, rund um die Fußknöchel, Nacken und Hals. Mutige Fashiongirls zieren ihre Wangen oder setzen zum Beispiel kleine Sternchen um die Augen. Bitte nur einseitig, sonst wird es zu viel. Sterne, Herzchen & Co als auch angesagte Ethno-Looks (passt super zum Boho-Trend) gibt es bei www.blissany.com. Passt jedoch auf, dass Ihr nicht in Kaufrausch verfallt, dort gibt es nämlich auch zauberhafte Accessoires aus allen Kategorien. Wer seinem Style richtigen Rock verpassen möchte, wird bei www.yourtattoo.eu fündig: von Tribals über diverse Symbole wie den Retro-Anker bis hin zu Tierköpfen kommen auch Girlies zu niedlichen Cartoon-Kitty-Kats oder femininen Schmetterlingen und Schwalben. Indische Ornamente gibt es bei www.flashtat.com. Streetstyle-Favs: schwarze, goldene und silberne Armbänder sowie naturgetreue Tierprints wie Häschenköpfe auf den Fingernägeln. Witzig für die Partynacht: „Glow in the dark“- Tattoos und Gothic Motive um Rhiannas Ghetto Gothic Look zu unterstreichen (www.tattooforaweek.com).

Für künstlerisch Begabte: Tattoo-Stifte

Für alle, in deren Adern Künstlerblut fließt, gibt es eine wunderbare Alternative, die sich vor allem zum Zeichnen individueller Armbänder und kleiner Symbolen eignet: Hautstifte. Eine ruhige Hand und etwas Geschick ist erforderlich und je nach Qualität sind sie unterschiedlich lang haltbar, doch lassen sie Euch viel Spielraum und vor allem Spontanität, was Euer Styling betrifft.