NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Make-up Tipps für Brillenträgerinnen

shutterstock_203152888
Brillenträgerinnen müssen beim Make-Up einiges beachten.

Auch wenn Brillen die Augenpartie betonen, müssen Brillenträgerinnen ein paar wichtige Kniffe kennen. So wirken Augen von Natur aus bei Weitsichtigkeit größer, bei Kurzsichtigkeit kleiner. Wir verraten Euch die wichtigsten Visagistentricks.

Kniffe bei Weitsichtigkeit

Brillengläser vergrößern bei Weitsichtigkeit die Augen optisch. Dies ist Euer Vorteil, denn ein schlichtes, klassisches Make-up mit roten Lippen hat hier Wirkung. Da kommen die Augen auch gerne ohne Make-up aus. Tipp: Mit Lipliner ausgemalte Lippen sind eine perfekte Grundierung. So gelingt Euch eine intensive Pigmentierung und sorgt für langen Halt. Wenn die Augen sehr groß wirken, helfen Euch gedämpfte, matte Farben, da diese den Effekt verringern. Außerdem: Die Farbe direkt entlang des Wimpernrandes auftragen, und nicht großflächig über das gesamte Lid.

Kniffe bei Kurzsichtigkeit

Hier wirken die Augen optisch klein. Lidschatten in hellen Farben, die großflächig über das Lid bis über die äußeren Augenwinkel und hoch bis zu den Augenbrauen aufgetragen werden, vergrößern optisch. Achtet auf weiche Übergänge, das heißt stets aussoften! Das äußere Drittel unter den Augenbrauen und die Augeninnenwinkel hell highlighten. Noch intensiver wird der Effekt mit einer verdunkelten Lidfalte. Für Euch Tabu: Lidstrich auf dem unteren Augenlid, der verkleinert das Auge noch mehr.

Kniffe für alle

Brillenträgerinnen sollten immer auf top gepflegte Augenbrauen achten, genauso wie auf ein akkurates Make-up: Die Brille verzeiht keine Fehler! Beim Tuschen verzichtet Ihr besser auf Spezialeffekte für lange Wimpern, diese können gegen die Brille stoßen und im schlimmsten Fall brechen. Außerdem dürft Ihr Euch glücklich schätzen, denn gerade Ihr dürft, und sollt sogar, Augen und Lippen schminken. Jedoch gilt auch hier, umso intensiver die Augen, desto zurückhaltender die Lippen. Leichte Tönungen reichen dann aus.

Extratipp: Schminkbrille

Ohne Brille schminken, ist natürlich einfacher. Doch wenn man dann nicht mehr richtig sieht, vor allem bei Weitsichtigkeit, kann schon mal ein „Hoppala“ entrutschen, wenn das Ergebnis - dann wieder mit Brille - etwas verrutscht aussieht. Die Lösung: Schminkbrillen mit nach außen klappbaren Gläsern. So behält man zumindest mit einem Auge das Make-up im Blick!