NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Kleider machen Leute - auch die Kleinen

shutterstock_181656857

Nicole Richie und Sarah Jessica Parker, immer topdressed mit Wow-Effekt. Die beiden sind der beste Beweis dafür, dass auch kleine Frauen modemäßig groß rauskommen können. Mit ein paar einfachen Stylingtipps klappt das auch ohne Stylisten oder ein angeborenes Fashion-Gen. Wir haben für die Kleinen unter euch die wichtigsten Regeln zusammengetragen.

Vorsicht vor Zwergenfallen!

Vorsicht mit Oversize, in der kleine Frauen gerne verschwinden. Verzichten sollte man daher auf XL-Sonnebrillen, zu breite Gürtel, zu lange und weite Hosen. Marlene Hosen und Jeans mit zu viel Schlag (Ja, sie kommen wieder!) gehören auch zu den Teilen, die man lieber aus dem Kleiderschrank verbannen sollte. Hüfthosen sind okay, wenn sie nicht zu extrem geschnitten sind. Auch mit Schrumpfeffekt: Röcke und Kleider in A-Linie, bodenlange wallende Kleider oder Maxi-Muster und wadenlange Röcke. Caprihosen bitte nur mit sehr engem Bein!

Uni von Kopf bis Fuß & Beinfreiheit

Besser für eine streckende Erscheinung ist eine monochrome Optik, also ähnliche Farben bei Ober- und Unterteilen. Wenn es Prints und Muster sein sollen, dann eher zu kleinen, und nicht zu ultrawilden Prints greifen. Ein weiterer Zaubertrick der Beine in die Länge streckt: Minikleider, Bleistiftröcke, Skinny-Hosen und Bootcut Jeans.

Kleiner Accessoire Guide

Miniaturform ist angesagt: Schmale Gürtel, feine Armreifen und filigraner Schmuck sowie kleine Brillen und Taschen harmonieren mit euren Proportionen. Stylisten-Trick: Schnappt euch einen Gürtel farbgleich zu Rock oder Hose. Andernfalls wirkt eine Körperhälfte schnell abgeschnitten. Von Römersandalen und Overknees sollten alle kleinen Frauen ihre Fingerchen lassen. Diese Schuhe sind nur etwas für ihre großen Schwestern. Auch stauchend wirken derbe Boots mit runden Kappen, Halbe-Wade-Schäfte und High Heels mit Fesselriemchen. Beinstrecker sind hingegen spitze Schuhe, was insbesondere bei Ballerinas ausgenutzt werden kann.

Hairstyles für Größenwahnsinnige

Lange Haare bis zum Po stauchen, während ihr mit Hochsteckfrisuren noch mal ein paar optische Zentimeter herausholen könnt. Dabei solltet ihr immer high-top akzentuieren, also das Haupthaar betonen. Dazu gehören Looks aus den Sixties und die auftoupierte Tolle. Und vor allem - und immer: Krönchen aufsetzen, Schultern zurück, Brust raus, Bauch einziehen: So erscheinen wir selbstbewusster und vor allem, größer.