Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Italienisch kochen ohne Fleisch: Bolognese & Lasagne

Bolognese
Auch eine vegetarische Bolognese schmeckt richtig lecker.

Vegetarisch italienisch essen? Kein Problem! Alle, die etwas anderes behaupten, wissen einfach nicht Bescheid. Sehr viele Gerichte lassen sich ganz einfach nachbauen, wenn man nur weiß wie und mit welchen Zutaten. Zugegeben, den Sonntagsbraten zu kopieren ist tatsächlich etwas schwierig, doch merken selbst Fleischesser bei anderen Speisen kaum einen Unterschied. Heute lassen wir die Theorie beiseite und entführen Euch in die italienische Küche.

Neben Pizza und Antipasti sind die beliebtesten italienischen Gerichte hierzulande: Lasagne und Spaghetti Bolognese. Wer frisch zum Vegetarier mutiert ist, muss auf die leckere italienische Küche nicht verzichten. Und selbst wer an Fleisch gewöhnte Freunde oder Familie bekocht, wird mit Freude feststellen, dass deren Geschmacksnerven nach dem ersten Gabelstich nicht weniger begeistert sind. Deshalb: Von anfänglicher Skepsis nur nicht verunsichern lassen! Ebenso können alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren möchten, sich von den vegetarischen Varianten mit Tofu-Hack überzeugen lassen. Denn geschmacklich ist es kaum zu unterscheiden. Wer ungewürztes Hackfleisch kostet, wird feststellen, dass es ziemlich neutral schmeckt. Mit Tofu ist das nicht anders. So bekommen Tofu als auch herkömmliches Hack erst im gewürzten und gekochten Zustand den typischen Geschmack.

Tofu-Hack als Fix-Gericht

Lasagne wie Bolognese funktionieren genauso gut mit den Fixbeuteln von Maggi oder Knorr. Am besten besorgt Ihr Euch Tofu-Hack im Reformhaus oder Bioladen. Viele Supermärkte haben inzwischen Bioecken, in denen der Fleischersatz erhältlich ist. Wichtig ist nur, dass Ihr nicht den bekannten abgepackten Tofu kauft. Tofu-Hack ist trocken, leicht beige und bekommt erst nach dem er in Wasser eingeweicht wurde, seine fleischige Konsistenz. Dann müsst ihr nur noch den Anweisungen auf den Fixbeuteln folgen und dürft anschließend genießen.

Rezept: Soße für Spaghetti Bolognese

Für alle, die gerne selbst kochen möchten, haben wir hier ein sehr einfaches Rezept für eine leckere, italienisch-deftige Bolognese Soße, die selbst die Kleinen am Mittagstisch begeistert. Man nehme: 1 oder 2 gehackte Zwiebel(n) 1 gehackte Knoblauchzehe 2 Karotten (fein geraspelt) 1/2 Sellerie  (fein geraspelt) 1 Dose geschälte Tomaten 1 Packung passierte Tomaten 500 g Tofu für Hackfleischersatz Salz, Pfeffer und fertiges Hackfleischgewürz Italienische Kräuter (Oregano, Majoran, Thymian) Tipp: Alle die das Hackfleischgewürz selbst zubereiten möchten, mischen einfach 2 TL Majoran, 1 TL Thymian, 2 Msp Rosmarin, 2 Msp Cayennepfeffer, 2 Msp frisch geriebene Muskatnuss, 2 Msp gemahlener Piment (optional), 2 Msp gemahlener Kreuzkümmel (optional), 2 Msp edelsüßes Paprikapulver oder Rosenpaprika und 3 schwarze Pfefferkörner zusammen. Am Besten funktioniert es im Mörser. Das Hackfleischgewürz eignet sich prima für Tofu-Hack und funktioniert auch für vegetarische Frikadellen - eben für alles Hack, für das Tofu herhalten soll. Die Zubereitung ist ganz einfach: Zuerst weicht Ihr das Tofu-Hack wie auf der Verpackung beschrieben ein. Das Hackfleischgewürz könnt Ihr jetzt schon dazugeben. Ruhig kräftig würzen! In einem Topf die Zwiebeln, den Knoblauch, die Karotten und die Sellerie anschwitzen. Dann das Tofu-Hack dazugeben und anbraten. Die Tomatensoßen einrühren, salzen und lange köcheln lassen (mindestens eine Stunde). Bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben und am Ende mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Feinschmecker dürfen die Soße gerne mit Crème fraîche oder einem Schuss Sahne verfeinern. Buon appetito!