NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Geht immer: Ein Hoch auf den Dutt!

shutterstock_191387768

Der Dutt gelingt einfach immer, passt zu (fast) allem und zu (fast) jedem Gesicht! Die Frisur des Jahrhunderts erfindet sich von Saison zu Saison immer wieder neu. Hoch oder tief gesteckt, undone als Blogger-Knödel, streng im Gouvernanten-Look oder clean gestylt wie die New Yorker Uptown-Girls. Wir zeigen euch zwei Varianten des Evergreens zum Nachstylen.

Der akkurate Gouvernanten-Dutt

Zuerst müsst ihr die Haare schön glatt föhnen. Wer sie handeln kann, nimmt sich eine Rundbürste zur Hilfe, denn diese liefert ein besonders schönes Ergebnis. Nun bindet ihr euch einen Pferdeschwanz und steckt herausfallende Strähnen unsichtbar am Kopf fest. Tipp: Verwendet Haarnadeln, die eurer Haarfarbe ähneln. Nun die obere Hälfte des Zopfes antoupieren, anschließend etwas ausbürsten und um den Haargummi wickeln. Achtet darauf, dass die glatten Haare das innere des Dutts fein säuberlich abdecken. Den Dutt mit Haarnadeln festklemmen und für mehr Volumen etwas auseinanderziehen. Fertig. Im Trend: In dieser Saison werden Dutts tief im Nacken getragen!

Der kunstvolle Ballerina-Dutt

Haare wie unter der Anleitung für den Gouvernanten-Dutts glätten. Wer mag kann zusätzlich etwas Stylingcreme einarbeiten. Anschließend knüpft ihr tief im Nacken mit transparenten Haargummis zwei übereinandersitzende Pferdeschwänze. Jetzt beide Zöpfe getrennt voneinander in sich eindrehen und den oberen Zopf zu einer strengen Schnecke zwirbeln. Mit Haarnadeln feststecken. Dann den unteren Zopf um die Schnecke legen und fixieren. Für noch mehr Glätte und langen Halt könnt ihr etwas Haarwachs über das Haupthaar streichen. Das war's, ready to dance!