NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-2 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Geheimnisse der Rohkost: Superfood

shutterstock_146671568

A la „Du bist, was du isst!“ hat sich ein neuer Superfood-Lifestyle entwickelt. Bestimmte Rohkost, meist exotischer Gattung, trotzt nur so von wertvollen Inhaltsstoffen. Superfood-Freaks, wie sich deren Anhänger selbst nennen, schwören auf die Wunderlebensmittel von Planet Erde. Wir haben mal ein wenig recherchiert, um herauszufinden, was denn eigentlich dahinter steckt.

„Superfoods heilen den Körper und bringen die Zellen wieder zum Leuchten. Und das aus Erfahrung“, so Jenny Bor und Thorsten Weiss, Superfood-Autoren und -Freaks aus Leidenschaft. Die beiden sind fasziniert von all den Möglichkeiten, die sich dadurch für ein vitales, gesundes Leben und die Ernährung eröffnen, und schwärmen, dass man beobachten könne, was alles mit dem Körper durch Superfood geschieht.

Was ist Superfood?

Schon unsere Vorfahren verwendeten sie für körperliche und geistige Fitness, zur Entschlackung und Entgiftung und bedienten sich ihrer heilenden Wirkung. Hinter dem Begriff Superfood, im Sinne von Wunderlebensmittel aus der Natur, verbirgt sich Rohkost, die außergewöhnlich nahrhaft ist und überproportional viele Nährstoffe enthält. Zudem besitzt sie heilende Eigenschaften: Angefangen von entzündungshemmenden und wundheilenden Wirkstoffen über Krebsprävention und Hormonbalance bis hin zu Anti-Aging-Effekten, Stärkung des Herzens und des Immunsystems, kann Superfood fast alles. Und das war noch lange keine vollständige Liste. Ernährungswissenschaftler warnen jedoch vor einer unkontrollierten Einnahme einzelner Superfoods. Denn so manch Gesunde kann in übergroßen Mengen auch krank machen. Superfoods ergänzen somit eine gesunde Küche und bereichern den Speiseplan mit außergewöhnlichen Gerichten, Snacks und Drinks durch ihre Beigabe als Wellness-Faktor der Superlative.

Superfood in der Superküche

Zu den Top 5 der Wunderlebensmittel zählen nach Bor und Weiß: Moringa, der Wunderbaum; Chia, die Kraftsamen; Goji, die Glücksbeere, roher Kakao und Maca, die Königin der Anden. Ja, das klingt nun mal wirklich exotisch. Fangen wir beim Moringa an, ein Baum aus tropischen und subtropischen Regionen und bei uns in pulverisierter Form erhältlich, eine Neuentdeckung im Zuge des Grünen-Smoothie-Booms. Die Chia-Saat, mit Herkunft aus Mexiko, soll schon bei den Azteken und Mayas für ihre super Heilkräfte bekannt gewesen sein. Als Stimmungsaufheller besonders für alle mit Winterdepri zu empfehlen. In Wasser eingeweicht können die Saaten einfach unter das Essen gemischt werden. Die Anti-Aging-Helden Goji Beeren sind getrocknet besonders lecker im Müsli oder als kleine Nascherei zwischendurch. Nummer vier, rohe geschälte Kakaobohnen schmecken ein wenig wie dunkle Schokolade. Zusammen mit Goji-Beeren und Cashews sind sie das Studentenfutter für Super-Freaks. Nummer fünf, Maca, ist eine Wurzelknolle aus den Anden. Zugegeben, mann muss ein wenig nach ihr suchen, denn alltäglich ist das Naturprodukt nicht. Wer vor Ort nicht fündig wird, kann die Knollen bei Onlinehändlern bestellen. Für Kraft und Power einfach beim Backen oder Kochen zugeben oder als Super-Kakao in Milch eingerührt zu genießen. Honig sorgt für Süße.

Mehr Superfoods

Es gibt weitaus mehr Superfoods, als sich jetzt wahrscheinlich vermuten lässt. Die Top 50 klassifizieren sich in Basis-Super-Foods (wie auch Kokospalme und Hanf), Super-Greens (darunter Spirulina und Sprossen), Super-Kräuter (Brennnessel, Kamille und Biloba, das Superkraut für ein super Gedächtnis), Super-Saaten (Chia und Leinsaat), zahlreiche Super-Früchte und Super-Wurzeln alias Maca, Kurkuma, Ginseng und Astragalus für ewige Jugend. Außerdem zählen noch ein paar Heil- und Vitalpilze und Sonstige, wie das Bienenwunder Blütenpollen, zu den Superhelden der Natur. Unser Buchtipp: Wer jetzt neugierig geworden ist, erfährt in „Super Foods - Iss dich vital, gesund und schön!“ von Jenny Bor und Thorsten Weiss alles über die 50 Superlebensmittel inklusive Rezepten. Alles super, oder?