NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Fernreisen: Tipps & Tricks für Langstreckenflüge

shutterstock_110793839

Wer der kalten Jahreszeit entkommen will, muss lange Flüge in Kauf nehmen. Das kann den Start in Richtung Fernreiseziel schon mal ein wenig ungemütlich machen. Nichtsdestotrotz sollte - wie es so schön heißt - der Urlaub bereits mit der Anreise beginnen. Um euch das Langfliegen so angenehm wie möglich zu machen, haben wir etwas recherchiert, und die besten Tipps zusammengesucht.

Getränke und Snacks im Flieger

Während des Flugs solltet ihr besonders viel trinken, stilles Wasser ist immer gut! Wie auch vor Abflug, ist es besser, nach dem Start auf koffeinhaltige Getränke zu verzichten. Sie trocknen aus und machen zudem nervös. Übrigens: Die allseits bekannten Bach Rescue Tropfen (auch bekannt unter Notfalltropfen) können bei Nervösität helfen. Für alle Naschkatzen: Riegel und leichte Knabbereien im Handgepäck versüßen den Flug. Obstschnitze enthalten viel Flüssigkeit und Nüsse sind gut für die Nerven!

Tipps für einen kuscheligen und kurzweiligen Flug

Für einen entspannten Flug ein Muss: bequeme Kleidung! Die Jogginghose ist hier erlaubt. Und - der Fashionwelt sei Dank - liegt ihr in dieser Saison damit sogar absolut im Trend. Vor allem eure Schuhe sollten bequem sein - Füße können beim Fliegen anschwellen! Vergesst auch nicht, warme Socken einzupacken und bittet den Board-Service um eine Decke, denn in der Luft wird es schnell kalt. Ein dicker Pulli oder ein Schal kann als Kissen dienen. Oder ihr besorgt euch ein kleines aufblasbares Kissen, das spart Platz und kann am Urlaubsort als Strandkissen verwendet werden. Mit Schlafbrille und Ohropax schirmt ihr euch vor äußeren Reizen ab. Übrigens, laut Board-Knigge ist es erlaubt, sich quer über die Sitze zu legen, falls die Plätze neben euch frei sind. Wer nicht schlafen kann, ist hoffentlich gegen Langeweile gut gerüstet: eine leichte Lektüre, Filme auf dem Board-TV, Sudoku oder Musik auf den Kopfhörern - macht euch darüber vorab schon Gedanken! Auch Hörspiele eignen sich prima zum Zeitvertreib, zum Beispiel über Audible.de. Tipp: Meditationsmusik und Einschlafhilfen über Selbsthypnose (z.B. „Get  Relaxed!“ von Kim Fleckenstein) können zur Entspannung beitragen.

Auch Bewegung und ein bisschen Wellness muss sein

Bewegung ist wichtig, insbesondere auf Langstreckenflügen! Geht ab und zu den Flugzeuggang auf und ab, auch wenn es eng ist. Auch ein wenig Gymnastik auf dem Sitzplatz schadet nicht. Manche Fluggesellschaften bieten sogar ein Board-Programm über die Bildschirme an. Sollten die Sitznachbarn dumm gucken, lasst euch nicht verunsichern. Hauptsache ihr fühlt euch gut! Gleiches gilt für einen angefeuchteten Mundschutz im Michael-Jackson-Style. Das hilft gegen ausgetrocknete Schleimhäute. Erfrischungstücher und ein duftendes Körperöl (z.B. von Weleda), am Hals und an den Handgelenken verrieben, sorgen für ein wenig Wellnessgefühl an Board. Kontaktlinsenträgerinnen sollten mit Brille fliegen, denn Augen trocknen beim Fliegen schnell aus. Augentropfen können auch helfen. Und alle, für die das Rauchverbot an Board zur Qual werden könnte, sind mit Nikotinpflaster oder nikotinhaltigen Kaugummis besser dran. Denn, wie es im Intro schon heißt, bereits die Reise sollte Urlaub sein, also warum sich unnötig quälen.