Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Cool, cooler, Dandy-Look: Für Euch zum Nachstylen

dandy
Der Dandy-Look - Androgyn und maskulin.

Spätestens seit dem Kinoerfolg „Coco Chanel“ hat sich der Dandy-Look auch in unseren Reihen wieder etabliert - etwas dekadent und vor allem stilbewusst. Man sieht ihn nicht so oft, doch die, die ihn tragen, setzen ein Fashionstatement der Extraklasse. Audrey Tautou machte es vor, männliches Styling und dabei unglaublich feminin. Wir verraten Euch, wem der Look steht und wie ihr ihn stylt!

Der Dandy-Look - oder auch Garçonne-Look - ist eine elegant-coole Modeerscheinung im Herrenstil. Entsprungen im englischen 18. Jahrhundert setzte Yves Saint Laurent im Jahr 1965 den revolutionären Trend nochmals gekonnt in Mode. Ikonen wie eine Marlene Dietrich meinte zu ihrem Look: „Ich trage Männerkleidung nicht um Sensation zu erregen. Ich bin einfach der logischen Folge großer Pyjamamode nachgekommen und muss gestehen, dass ich mich niemals angenehmer und besser gekleidet fühlte wie jetzt.“ Heute lebt der Trend wieder voll auf. Vor allem in der Streetstyle-Szene findet er sich mit nur einzelnen Elementen wie Hut, Anzugweste und Chelsea-Boots wieder. Richtig gestylt wirkt der etwas verwirrende Kontrast unglaublich sexy!

Der Dandy-Look steht nicht jeder

Androgyn und maskulin, wie der Look erscheint, steht der Garçonne -Style nicht jeder. Gerade sehr große und schlanke Frauen oder Frauen mit markanten und kantigen Gesichtszügen wirken in dem Look sehr schnell zu männlich. Gut steht er Euch, wenn Eure Silhouette weiblich und von weichen Zügen geprägt ist. Auch sehr dunkles, tiefschwarzes Haar wirkt in der Kombination mit dem Dandy-Look oft sehr hart. Gerade dann solltet Ihr über die Farben Eurer Kleidung entgegenarbeiten und auf feminine Töne setzen. Wer also nicht wie die süße kleine Audrey Tatou daherkommt oder sich im Allover- Dandy-Look zu verkleidet vorkommt, setzt besser auf einzelne Stilelemente.

Dandy-Basic: Stylingtipps

Wenn Ihr Euch Eure Teile zusammensucht, könnt ihr Euch durch den Streetstyle inspirieren lassen, denn gerade in der Szene ist der Look sehr beliebt und zeigt sich in stylischen Kombinationen mit vielen Ideen. Sucht in Blogs und Galerien nach „Dress like a man“ und kopiert, was Euch gefällt. Stilbrüche sind bei diesem Look angesagt und machen ihn alltagstauglich, wie High Heels zum strengen Hosenanzug oder ein hautenger Body mit tiefem Ausschnitt zur Anzugweste. Auch reicht es oft, einzelne Elemente aus der Herrengarderobe wie Westen, Hemden, schmale Krawatten und Hüte einzusetzen. Frauen mit kleiner Oberweite sollten dabei auf Männerwesten besser verzichten, da diese eher platt machen. Die volle Garnitur aus Weste, Sakko und Bluse hingegen trägt auf und ist daher besser für schlanke Frauen, die sich mit dem Dandy-Look in seiner maximalen Erscheinung in Szene setzen möchten. Trotz Herrenstil sehr feminin kommt zum Beispiel die Herbstkollektion von Benetton - für alle, die nicht gleich die Hardcoreschiene fahren wollen. Auch etwas weniger krass kommt der Look, wenn Ihr Euer Styling nur mit Retro-Accessoires aufpoliert, so machen sich Taschenuhren, dunkle Lederhandschuhe sowie Akten- und Koffertaschen extrem gut.

Die fünf It-Pieces für Dandy-Girls

1. Nadelstreifen und Jacketts in Kastenform: Ihr wollt gleich die volle Ladung? Dann stibitzt euch den Anzug aus dem Schrank eures Freundes. All zu oversize sollte er jedoch nicht sein. Gut dazu funktionieren Booties mit Keilabsätzen. Auch wenn es sich seltsam anfühlt, ihr dürft die Hose ruhig in die Schuhe stecken. Natürlich müsst ihr ein bisschen extra Selbstbewusstsein auflegen;-) No-Go: Turnschuhe - das ist nicht mal witzig. 2. Hosenanzüge: Für Frauen geschnittene Anzüge mit großen Knöpfen in Doppelreihe sorgen trotz Dandy-Look für eine feminine Silhouette und können mit Fliege und streng nach hinten gegelten Haaren (wie der Blunt-Cut) kombiniert werden. Ultratrendy in dieser Saison ist die Farbe Cognac! 2. Softes Dandyfeeling: Jeanshemd und blaue Stoffhemden! Mit beigefarbenem Mantel und schmaler Hose besondere It-Pieces aus der Streetwear. Perfekt mit Clutch und Chelseas, eignet sich das Styling auch für eher große und androgyne Frauen, da der Look trotz Herrenattitüde weiblich wirkt. 3. Brogues, Oxfords, Budapester und Loafers sind das Schuhwerk für Euren Garçonne-Look. Gesehen bei der Starbloggerin Leandra Medine, die den maskulinen Schuhtrend in Sachen Herrenstil mit Vorliebe trägt. 4. Herrenhut oder rund á la Coco Chanel zur schmalen geraden Hose oder grauen Jeans und Shirt. Genialer Stilbruch: Perlenschmuck. Gentlemenlike vom Feinsten! 5. Ein großer, gemusterter Seidenschal (Toll mit Paisleymuster!) oder ein Einstecktuch im Jackett zaubert sofort klassischen Chic.