Blog Rechnungskauf | Rechnungskauf | 24 Stunden Express Lieferung | Produkte bis 80% reduziert | kostenlose Beratung unter 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Cardiotraining: 5 Tipps fürs Studio

shutterstock_38174470
Intensives Cardio Training optimiert die Fettverbrennung.

Cardiotraining auf dem Crosswalker, Laufband oder dem Fahrrad zählt zu den beliebtesten Workouts der Ladys. Nicht ohne Grund, denn mit Musik auf den Ohren oder zu TV Soaps lassen sich Kalorien auf fast bequeme Weise killen. Und für die Fettverbrennung ist Cardio ohnehin ideal.

Pulsmessen für mehr Effektivität

Optimal könnt ihr Euer Workout mit Pulsmessern ausrichten, denn nur dann lässt sich zielgerichtet trainieren. Zum Beispiel verbrennt es bei höherer Pulsfrequenz mehr Kalorien, bei niedriger Frequenz und längeren Trainingseinheiten geht es dem Körperfett ans Eingemachte.

Mehr Motivation mit Musik

Achtung bei der Musikwahl: Die „Beats per minute (BPM)“ sollten Eurer Schrittfrequenz angepasst sein, sonst läuft man Gefahr, sein Tempo unbewusst der Musik anzupassen. Optimale Cardiomusik liegt bei mit 120 - 160 BPM, z. B. auch über iTunes von The Gym All-Stars: Cardio Training. Außerdem: Öfter mal die Pulsuhr checken!

Fitnessschuhe fürs Cardio

Gut gedämpfte Schuhe sind auch beim Cardio-Workout wichtig, da das Gewicht permanent auf den Füßen lastet. Spezielle Sportschuhe fürs Cardio sind besonders leicht im Gewicht, und dennoch gut gedämpft, wie z. B. der „Performance Essential Star II Fitnessschuh“ von Adidas.

Essen und Trinken

Trinken während des Trainings: In 45 Minuten ein halber Liter ist ideal. Apfelschorlen (Mixverhältnis 1:3) wirken auf natürliche Weise ionisierend. Manche schwören auf „nüchternes“ Cardio mit niedriger Pulsfrequenz am Morgen, lediglich Fettburner wie schwarzer Kaffee und grüner Tee sind erlaubt. Wer mindestens eine Stunde nach dem Training auf Nahrung verzichtet, nutzt die Nachbrennphase („Afterburn-Effekt“) optimal aus, denn in dieser Zeit läuft die Fettverbrennung auf Hochtouren.

Niemals vergessen: Stretching!

Nach jeder Trainingseinheit solltet ihr alle Muskelgruppen ausreichend dehnen. Muskeln regenerieren schneller und bleiben lang und geschmeidig. Dazu beugt ein Dehnprogramm auch gefährlichen Muskelverkürzungen vor. In fast allen Fitnessstudien gibt es Stretchingmaschinen inklusive Anleitung. Tipp: Gratis E-Book zum Thema Stretching plus Übungen zum Download gibt es hier.