NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-2 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Ausstrahlung - ein Männerverzauberwort

shutterstock_90374245

Wer kennt nicht mindestens eine Frau, die einfach allen Männern den Kopf verdreht? Das Zauberwort ist hier weder Schönheit noch irgendeine andere Supereigenschaft. All diese Frauen besitzen Ausstrahlung und scheren sich meist nicht darum, ob sie gefallen oder nicht. Ein Garant für langanhaltendes Beziehungsglück.

Wow, was für ein heißer Typ! Oft beginnt es mit einer kleinen oder auch wilden Flirterei. Und... Bing! Beidseitiges Interesse ist geweckt. Es folgt das erste Date, das Zweite und spätestens beim Dritten haben wir uns schon richtig in unseren Traumprinzen verknallt. Doch dann plötzlich zieht er sich zurück. Er ist uns nicht mehr ganz so zugetan, als er noch vor dem Check-in in unsere Gefühlswelt stand. Was ist passiert? Das Problem ist, dass fast jede Frau, sobald sie verliebt ist, bewusst „gefallen“ will. Mit Betonung auf WOLLEN. Plötzlich macht „frau“ sich Gedanken, über das, was sie sagt oder wie sie sich verhält. Ihr beginnt euch zu verkopfen und handelt nicht mehr aus dem Bauch heraus. Aus ist es mit der Unbefangenheit, stattdessen bemüht man sich krampfhaft. Und das, ist leider ein Killer für eure anziehende Ausstrahlung, die Männer so faszinierend an euch finden.

Entspannt euch, Ladys!

Das Geheimnis besteht demzufolge darin, der Gefallen-Wollen-Gedankenflut Einhalt zu gebieten. Denn sobald man in dieses Gedankenkarrusell einsteigt, beginnt man sich selbst mit seinen Wünschen und Bedürfnissen weniger wichtig zu nehmen. Also liebe Herzdamen, behaltet euren weiblichen Egoismus bei und gibt nicht Dinge auf, die ihr bislang immer und gerne getan habt. Bleibt so wie ihr seid, und verbiegt euch nicht, egal wer da vor euch steht! Auf eine einfache Formel reduziert bedeutet das soviel wie: Je weniger ihr euch bemüht, eurem Traumprinzen zu gefallen, desto mehr gefällt ihr ihm tatsächlich! Wie hieß es doch so schön in einem dieser bekannten Buchtitel: „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin“. Wie wahr!