NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Anti-Aging-Tipps für schöne Hände

shutterstock_16920499
Bester Anti-Aging-Tip: Hände regelmäßig pflegen.

Hände verraten oft das wahre Alter. Denn anders als Gesicht oder Körper sind Hände tagtäglich äußeren, oft strapaziösen, Einflüssen ausgesetzt und bekommen dazu oft nicht die ausreichende Pflege, die ihnen gebührt. Und was Lederhaut und Falten angeht, sind sämtliche Beautymaßnahmen wie Botox & Co. mehr oder weniger sinnlos. Am besten ist es also, der Pflege Eurer Hände ab sofort mehr Aufmerksamkeit zu schenken! Befolgt einfach unsere Anti-Aging-Tipps für streichelzarte, schöne Hände!

Hände vor der Sonne schützen

Die Haut an Händen ist zwar schon einiges gewöhnt, daher bekommen wir dort kaum Sonnenbrand. Wer jedoch glaubt, dass Sonneneinstrahlung deshalb keinen Schaden hinterlässt, der irrt. Mäkel wie Faltenbildung, ledrige Haut und braune Flecken - die sogenannten Altersflecke - sind die zwangsläufige Folge. Verwendet daher auch an Händen unbedingt Sonnenschutz und gönnt Ihnen wie dem Gesicht ab und zu eine Maske. Tipp: Aus Ouark (Fettgehalt 40 %), Eigelb, Honig und Olivenöl lässt sich eine wunderbare Maske für die Hände zaubern. Oder Ihr tragt Eure Handcreme schön dick auf und lässt sie einfach über die Nacht einziehen lassen. Baumwollhandschuhe tragen!

Hilfe bei Pigmentflecken

Pigmentflecken und Altersflecken sehen nicht schön aus. Gegen zu viel Sonneneinstrahlung wisst Ihr Euch jetzt zu schützen, doch auch entstehen sie leider einfach über die Jahre. Doch auch hier weiß Mutter Natur Rat: Zitronensaft ist ein altes, gut funktionierendes Hausmittel um die braunen Flecken zu bleichen. Wer lieber auf Beautyprodukte setzt, für den gibt es mittlerweile Cremes, die speziell hierfür entwickelt wurden. Vorsicht jedoch beim Auftragen von Bleichcremes, denn die benachbarte Haut wird ebenfalls heller!

Waschen und Peelen

Hände mit möglichst wenig heißem Wasser waschen und milde Waschlotion benutzen. Vorsicht bei übertriebenem Reinigungszwang, Ihr entzieht der Haut zu viel Feuchtigkeit. Dennoch tut eine Massage mit einer weichen Bürste oder ein leichtes Peeling ab und zu gut: Alte Hautschüppchen werden abgelöst, was für eine weiche Haut sorgt und die Durchblutung anregt. Tipp: Aus Haushaltszucker und Olivenöl könnt Ihr ein wunderbares Peeling ganz einfach selbst herstellen. Im Anschluss mit lauwarmem Wasser abspülen, Hände trocknen und mit babyweicher Haut Eindruck schinden! Übrigens, auch wenn es mittlerweile selbstverständlich sein sollte, wir legen es Euch immer wieder ans Herz: Beim Putzen bitte Haushaltshandschuhe tragen!

Hände ausreichend pflegen

Cremen, cremen und nochmals cremen! Gerade stark beanspruchende Hände sollten vorher zum Schutz und nachher zur Pflege eingecremt werden. Fetthaltige Cremes oder Produkte auf Wachsbasis versiegeln die Poren und bieten maximalen Schutz vor Austrocknung und strapaziösen Reizen. Zur Pflege empfehlen wir Euch Produkte für viel Feuchtigkeit mit zusätzlichen Inhaltsstoffen wie das Anti-Aging- Coenzym Q10 oder Antioxidantien. So sind Auszüge aus Granatapfel für ihre hervorragende antioxidative Anti-Aging-Wirkung bekannt.

Pflege von Innen: Schöne Hände und Nägel

Auch die Haut an den Händen kann durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung positiv beeinflusst werden. Biotin, Kieselerde oder Bierhefe könnt Ihr täglich Eurer Nahrung zusetzen, denn sie sorgen für schöne Haut und kräftige Fingernägel! Ganz wichtig für die Elastizität der Haut: Der Griff zur Wasserflasche sollte Euch in Fleisch und Blut übergehen! Auch Rillenbildung auf der Nagelfläche, die mitunter über die Jahre auftreten kann, lässt sich damit verhindern. Optischer Trick: Wer bereits Rillen auf den Nägeln hat, kann sie mit dem Jolifin Rillenfüller einfach verschwinden lassen. Für schöne, ebene Fingernägel einfach wie Nagellack anwenden!