NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

Alternative zum Salat: Wildpflanzen

shutterstock_131021978

Von wegen Unkraut! Wer gesund leben will, schaut genauer hin: Essbare Wildpflanzen und Blumen sind reich an Vitalstoffen und bieten eine Fülle besonderer Aromen. Neben einem schönen Anblick auf den Tellern, schmecken die meisten Wildkräuter und Blüten ideal als Beilage zu Salaten, Suppen oder Soßen.

Wildpflanzen mit Wirkung

Sie sind essbar und in großer Auswahl in der Natur frei verfügbar. Neben ihrer Heilwirkung versorgt uns das etwas andere Grünzeug mit einem besonders hohen Mineralstoff- und Vitalstoffgehalt. So steckt zum Beispiel im Gänseblümchen fünfmal mehr Calcium, dreimal mehr Magnesium und mehr als doppelt soviel Eisen als im Vergleich zum Kopfsalat. Unschlagbar zeigen sich die Wildpflanzen durch ihren Vitamin-C-Gehalt. Selbst Spitzenreiter aus der Gemüsekiste können es mit ihnen nicht aufnehmen. Ähnlich verhält es sich mit Vitamin A, und auch in Sachen Proteine haben Salat & Co keine Chance.

Wildkräuter in der Küche

Für besondere Gaumenfreuden sorgt die Fülle an besonderen Aromen. So schmecken die Wildpflanzen meist deutlich würziger und aromatischer als Gemüse und Salat. Durch enthaltene Bitterstoffe wirken sie außerdem verdauungsfördernd und unterstützen die Fettverbrennung. Wildkräuter finden vielerlei Vewendung, z.B. in Suppen, Pesto, grünen Smoothies, Gewürzmischungen und Tee. Wildkräuter können auch ähnlich wie Spinat verwendet werden oder dem Hackfleisch beigegeben werden. Sehr lecker auch zu Kräuterbutter, Kräuterfrischkäse und zum Bereichern von Eierspeisen. Einfach ausprobieren und die Kreativität spielen lassen!

Sammeln und Aufzucht

Am Besten sammelt man die Wildpflanzen und Blumen selbst, denn zu finden sind sie fast überall. Im Wald, im Park oder auf Nachbars Wiese. Inzwischen werden zu den entsprechenden Erntezeiten in vielen Regionen Kräuterwanderungen angeboten, bei denen alles nötige Wissen über das Sammeln der kleinen Naturschätze vermittelt wird. Wer sich nicht zur Kräuterhexe berufen fühlt, bekommt manche der Kräuter auch in pulverisierter Form im Fachhandel. Zum Beispiel Brennnesselblattpulver oder Löwenzahnblattpulver als Beigabe für grüne Smoothies. Alle mit grünem Daumen können die Pflanzensamen auch bestellen und ohne Garten in der Küche großziehen. Neben Gärtnereien bieten Onlinepflanzengärten Samen und Setzlinge auch in Bioqualität an.