NEU Versand 3,95 € - frei ab 50 € (DE)  |  Lieferzeit 1-3 Tage od. 24h-Express  |  Rechnungskauf  |  Blog  |  kostenlose Beratung 0800 436 5000 oder per WhatsApp 

40er-Jahre Wellen: So klappt der Curly Look

shutterstock_112283555
Locken müssen gepflegt sein.

Hält man bei Stars und auf Blogs Ausschau nach den neuesten Haar-Styles, fällt eines auf: Federschnitte mit runden Konturen, welche das Gesicht in sanften Wellen einrahmen sind wieder groß im Kommen. Dieser 40er-Jahre angehauchte Style gelingt am besten mit einem Lockenstab. Wir zeigen Euch wie der Look funktioniert.

Step 1: Waschen und Föhnen

Zuerst geht es in die Vorbereitung, damit die Haare nachher schön voluminös werden und locker federnd auf die Schulter fallen. Nach der Haarwäsche Volumen-Mousse vom Ansatz bis in die Längen in die Haare einkneten. Föhnen und dabei schön glatt bürsten. Verwendet am besten eine anti-statische Haarbürste.

Step 2: Deckhaar curlen

Nun nehmt Ihr einen Lockenstab zur Hand. Je dünner der Stab, desto „curliger“ werden die Wellen. Ideal ist eine Breite von 3,5 cm. Beginnt am Oberkopf und dreht Strähne um Strähne zu Curles. Keinesfalls danach aushängen lassen, sondern die noch erhitzte Strähne eingerollt am Kopf feststecken. Dasselbe an den Seiten, wobei Ihr wie am Hinterkopf nur die obere Haarpartie curlt. Strähnen ebenfalls noch heiß feststecken.

Step 3: Wellige Fülle und das Finish

Nun die untere Haarpartie rund um den Kopf in etwas breiteren Strähnen zu sanften Wellen drehen und dann wieder ausbürsten. Jetzt die festgesteckten Schnecken lösen und mit den Fingern die ganze Frisur aufkockern und zurechtzupfen. Mit Glanzspray fixieren, doch die Frisur dadurch erstarren zu lassen.