Ganz so dramatisch muss es natürlich nicht zugehen, denn mit ein paar einfachen Tricks könnt Ihr Eurer Rivalin immer ein Schritt voraus sein

Insbesondere attraktive Männer sind es gewohnt, von Frauen angehimmelt zu werden. Oft gibt es für sie auch gar keinen Grund, sich für eine zu entscheiden. Warum auch, wenn man alles haben kann? Habt Ihr Euch einen dieser begehrten Kandidaten ausgesucht, gibt es allerdings eine gute Taktik, wie Ihr Euch interessanter machen könnt, als die Konkurrenz. Wir verraten Euch wie!

Wer jetzt Liebeszauber oder andere unlautere Mittel erwartet, den müssen wir leider enttäuschen. Viel effizienter: Fair Play. Einfach die Bessere von beiden sein - mit einfachen psychologischen Tricks. Denn ein Mann, ist auch nur ein Mann;-) Was findet er anziehend? Und was verdreht ihm den Kopf? Vorausgesetzt, er fühlt sich zu Euch körperlich hingezogen, ist der Rest eigentlich nicht schwer.

Typische Fehler, die viele Frauen machen

Männer ticken anders als Frauen, seid Euch das zu jederzeit bewusst. Die Gründe, aus denen wir uns für einen Mann entscheiden würden, liegen bei ihm nicht vor. Niemals. So findet er es vielleicht schmeichelnd, von einer Frau angehimmelt zu werden. Doch nicht interessant - und schon keineswegs begehrenswert auf lange Sicht. Ihm also auf diese Weise verklickern zu wollen, dass Ihr die bessere Wahl seid, wird nicht funktionieren. Genauso wenig bringen Euch gesetzte Entscheidungsfristen und ausgeübter Druck ans Ziel. Das wird ihn nur stressen, sonst nichts. Und ihn ständig abblitzen zu lassen, mag zwar anfangs Wirkung haben, doch auf Dauer vergrault Ihr ihn auch damit. Wer steht schon auf eine ständige Abfuhr? Jeder sehnt sich in seinem Innersten nach Anerkennung und Bestätigung.

Drei Dinge, die Ihr tun müsst

Erstens, die anderen Frauen interessieren Euch nicht. Was nicht heißt, dass Ihr zum Betthäschen ohne Verpflichtung werdet. Nein, Euch und niemand sonst! Oberstes Gebot! Doch die anderen interessieren Euch einfach nicht: keine Ausfragerei oder übertriebene Eifersucht. Denn das signalisiert nichts anderes als Unsicherheit und Verlustangst, und wirkt auf Männer nicht besonders attraktiv. Ihr müsst denken, dass Ihr die beste Wahl seid - dann denkt er es auch. Zweitens: Werdet ihm ein Rätsel und seid launisch! Unberechenbarkeit, mal zuckersüß und Kuschelmieze, mal abweisend oder einfach mit anderen Dingen schwer beschäftigt sein und Eure volle Aufmerksamkeit erfordern. Auch wenn ihn das von Mal zu Mal ungemütlich werden lääst - keine Panik, das gehört zum Spiel. Denn eines erzielt Ihr damit ganz gewiss: Er wird an Euch denken, Euch ergründen und Euch näher sein wollen. Diese Taktik ist altbewährt - Ehrenwort;-) Jetzt fehlt nur noch das Sahnehäubchen: Er muss das Gefühl bekommen, mit Euch am meisten Spaß zu haben. Ihr müsst eine Bereicherung für sein Leben werden. Viele Frauen vergessen auch hier, dass Männer immer kleine Jungs bleiben, die spielen wollen. Neben der Granate im Bett, die Ihr für ihn ohnehin sein werdet, solltet Ihr auch zur besten Kumpeline werden. Gemeinsame Unternehmungen, Ausgelassenheit und unkompliziert zu zweit das Leben genießen. Wenn Ihr ihm dabei noch seine Freiheiten lasst, kann Euch eine andere Rivalin nur sehr schwer gefährlich werden.

Und wenn doch nicht, ...

Dann eben nicht! Sollte es trotz allem nicht klappen, so könnt Ihr Euch dieser einen Sache sicher sein: Er war einfach nicht Richtige für Euch. Manchmal wollen wir etwas, was nicht zu uns passt, nur um dies dann später mit meist unangenehmen Begleiterscheinungen festzustellen. Tickt Ihr gleich, und tut Ihr Euch gegenseitig gut, wird all das garantiert funktioniert - und halten. Viel Erfolg!:-)